Eröffnung des Seppl-Herberger-Platzes

Der SV Waldhof Mannheim 07 e.V., die Bürgerinitiative Waldhof-West und der Fandachverband Pro Waldhof e.V. laden zur feierlichen Eröffnung des Seppl-Herberger-Platzes ein.

Wir dokumentieren die Einladung von der Pro Waldhof-Homepage:

11666082_1138879069461027_1037196927644487463_n

Unser Seppl kehrt heim!

Hallo Waldhof-Fans,

es ist ein lang gehegter Wunsch von Anwohnern, Vereinsmitgliedern und Fans, der nun endlich in Erfüllung geht. Josef „Seppl“ Herberger, der wohl weltweit berühmteste Sohn des SV Waldhof, bekommt endlich ein Denkmal in seinem Heimatstadtteil gesetzt. Direkt vor der Waldhofschule, die auch Seppl besuchte, wird am Freitag, 17.07.2015, ab 15 Uhr, u.a. von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und dem Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, feierlich der Seppl-Herberger-Platz eingeweiht.

Danach wird es – veranstaltet vom SV Waldhof Mannheim 07, der Bürgerinitiative Waldhof-West und dem Fandachverband PRO Waldhof – rund um den neuen Platz ein Straßenfest geben. Wir würden uns sehr darüber freuen, Euch sowohl beim offiziellen Eröffnungsakt, als auch beim anschließenden Fest auf dem ‚Alten Waldhof’ begrüßen zu dürfen.

Mit blau schwarz-blauen Grüßen

SV Waldhof Mannheim 07 e.V.
Bürgerinitiative Waldhof-West
PRO Waldhof e.V.

Quelle: http://www.pro-waldhof.de/archives/7090

Advertisements
Veröffentlicht unter 68305, Einfache Leute | Kommentar hinterlassen

Achtung Waldhof-Fans! Die NPD versucht wieder einmal unseren SVW für ihre Propaganda zu missbrauchen

Wieder einmal versucht die NPD den SV Waldhof für ihre Politik zu missbrauchen. Bereits in der vorletzten Saison sammelte NPD-Stadtrat Christian Hehl im Vorfeld der Mannheimer Gemeinderatswahlen Unterschriften, die er für seine Kandidatur benötigte, u.a. beim Heimspiel gegen den FC 08 Homburg rund um das Carl-Benz-Stadion (dies kündigte er zuvor mit einem Posting in Facebook an) und auch beim Auswärtsspiel in Offenbach mitten im Fanblock, was er aber dann einstellte, als ein Waldhof-Fan auf ihn zuging und ihn aufforderte, dies gefälligst zu unterlassen (Quelle: Meine Augen!). Mittlerweile hat Herr Hehl bekanntlich beim SVW Hausverbot.

Wer dachte, der Versuch der Rechtsextremen, unseren SVW für ihre Propaganda zu missbrauchen, sei damit beendet, wird nun leider eines besseren belehrt. Der Weinheimer Jan Jaeschke, Kreisvorsitzender der NPD Rhein-Neckar, postete am 2. Juli einen Eintrag samt Selfie von sich vor dem Carl-Benz-Stadion auf seiner Facebook-Seite:

Man munkelt in Mannheim ja schon seit ein paar Wochen, dass die NPD ihre Partei-Stammtische mittlerweile wohl im Luisenpark abhält, die Nähe zum CBS scheint Jaeschke nun also mal kurz für ein Bild genutzt zu haben. Er selbst besucht die Spiele des SVW nicht und hat keinen Bezug zum SVW, im Gegensatz zu seinem aus Ludwigshafen zugezogenen (und sich gerne als Mannheimer ausgebenden) Parteikollegen Hehl. Der Grund, wieso Jaeschke sich nun vor der Spielstätte unseres SV Waldhof selbst ablichtete, dürfte wohl also eher ein ganz billiger Propagandaversuch sein als darin begründet liegen, dass er nun urplötzlich seine Sympathien für unseren Sportverein entdeckt hat. Denn mit den Landtagswahlen 2016 steht die nächste Wahl an, für die die NPD wieder Unterschriften sammeln muss. Man darf also gespannt sein, ob Jaeschke und/oder seine Lakaien in der nun bald wieder beginnenden Saison rund um Heim- oder Auswärtsspiele unseres SVW mit Unterschriftenlisten unterwegs sein werden. Zuzutrauen wäre es ihnen allemal. Denn die NPD hat schon einmal bewiesen, dass sie nicht davor zurückschreckt, den SV Waldhof für ihre politischen Zwecke zu missbrauchen.

Hier ist jeder Waldhof-Fan gefordert, die Augen offen zu halten und – falls jemand mitbekommt, dass Unterschriften gesammelt oder diese besagten Flyer verteilt werden – auf die Propagandisten zuzugehen, um sie aufzufordern, dies zu unterlassen. So wie es der Waldhof-Fan in Offenbach damals machte. Wir dürfen nicht zulassen, dass die NPD Spiele unseres Vereins ein weiteres Mal für ihre Unterschriftensammlung oder Propaganda zu missbrauchen versucht.

Verzieh dich NPD! Lass unseren SV Waldhof endlich in Ruhe!

NUR DER SVW!

Veröffentlicht unter Dies & Das, Rivalen | 13 Kommentare

Limitiertes “Schlammloch”-Shirt morgen erhätlich

Pro Waldhof bietet morgen zum Saisonauftakt im „Schlammloch“ dieses T-Shirt an.

schlammloch-shirt

Veröffentlicht unter 68305, Einfache Leute, Waldhof Oldschool | Kommentar hinterlassen

Das „Waldhof-Derby“ zur Saisoneröffnung – Zurück zu den Wurzeln!

schlammloch

Veröffentlicht unter 68305, Einfache Leute, Waldhof Oldschool | Kommentar hinterlassen

Doku: Rebellen am Ball

Heute mal ein Blick über den Tellerrand des Mikrokosmos SVW hinaus. Manchmal ist Fußball eben doch mehr als Sport.

Veröffentlicht unter Dies & Das, Fundstücke, Medien | Kommentar hinterlassen

Heute Spatenstich zum Umbau des Seppl-Herberger-Platz

Am heutigen Samstag, dem 118. Geburtstag der Waldhöfer Spieler- und Trainerlegende, wird der Spatenstich zur Neugestaltung des Seppl-Herberger-Platz  in Waldhof-West (Alter Waldhof) erfolgen.

Zur Einstimmung ein schönes Video, welches von der großen Herberger-Ausstellung handelt, die im vergangenen Sommer im Luisenpark Mannheim zu bestaunen war.

„Ich kann nur sagen, dass ich eben der geblieben bin, der ich war, der vom Waldhof, von Mannem kommt, und der sich net verändert hat.“ (Seppl Herberger)

Veröffentlicht unter 68305, Einfache Leute, Waldhof Oldschool | Kommentar hinterlassen

Fundstücke #5

Es haben sich mal wieder ein paar interessante Fundstücke angesammelt:

Zlatan Ibrahimović, wer kennt ihn nicht?! Ein Ausnahmestürmer unserer Zeit. Doch dass er nicht nur kicken kann, sondern seine Popularität auch sinnvoll einsetzt, zeigt dieses emotionale Video, in dem er auf täglich 805 Millionen hungernde Menschen weltweit aufmerksam macht.

Derzeit ist es unter deutschen Fanszene bekanntlich besonders schick, sich massiv über RB Leipzig zu echauffieren. Zuletzt waren nun vergangenes Wochenende die Karlsruher an der Reihe, ihre Abneigung kundzutun. Man könnte sich natürlich nun an dieser Stelle auch über den richtig schlecht geschriebenen Aufruf und insbesondere über den Satz „Karlsruher Bodenständigkeit gegen österreichischen Größenwahn“ (die Karlsruher Fanszene ist nun wirklich am wenigsten für ihre Bodenständigkeit, sondern im Gegenteil für ihren ausufernden Größenwahn bekannt) lustig machen, aber darum soll es hier gar nicht gehen. Denn die Gelbfüßler sind ja beileibe nicht die einzigen, die sich RBL als neues Feinbild auserkoren haben. Doch es stellt sich die Frage, ob RB Leipzig nun wirklich das neue Übel des Fußballs ist oder einfach nur ein weiterer Schritt in der Kommerzialisierung. Einen interessanten Vortrag zu diesem Thema von Alex Feuerherdt kann man hier anhören.

Nicht zuletzt eine kleine Bestätigung dessen, was wir letzte Woche in unserem Text über die Rivalität zwischen unserem SVW und dem FCK schon beschrieben hatten. Obwohl sie uns sportlich um Lichtjahre enteilt sind, sind wir für die Lautrer Fans anscheind immer noch extrem wichtig. Auf den wieder einmal völlig verdienten Sieg ihrer Zwoten gegen unsere Buwe am Dienstag, haben sie sich am Sonntag beim Spiel ihrer Ersten bei Union Berlin schön einen via Spruchband gew*****.

Danke für die Aufmerksamkeit, ihr Bauern! 😉

Veröffentlicht unter Fundstücke, Medien | Kommentar hinterlassen